Ein Palast für die Tomaten

Alt werden hat auch Vorteile und wenn dann noch ein runder Geburtstag ansteht, gibt es riesige Geschenke 🙂 Herzlichen Dank, ❤ freue mich immer noch wie verrückt.

gewaechshaus außen

Freuen können sich auch die Tomaten. Seit Februar habe ich sie unter Lampen vorgezogen, jetzt haben sie ein festes Zuhause. Das Saatgut von Janet Glausch ist super, es waren viel zu viele Jungpflanzen.

gewaechshaus innen

Die schönen Kästen hat Maichel gebaut und lasiert. Danach waren wir – mal wieder – mit dem Sieben von Erde beschäftigt.

Der ruhende Kompost hat kaum noch Erde, wir haben in diesem Jahr schon mehrere Kubikmeter durchgesiebt.

Kompost

Dann konnten die Tomatenpflanzen in ihre neue Villa ziehen. Bisher mussten Tomaten in dem einfachen Folienzelt hausen, dort wohnen jetzt die Gurken. Da Gurken und Tomaten sich nicht in einem Gewächshaus vertragen, mussten sie leider getrennt werden.

Vor den Eingang habe ich Hokkaido in die beiden Pflanzkübel gesetzt. Ich hoffe, dass sie dekorativ quer über den Rasen wachsen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s