Gebuddelt und gepflückt – jetzt ist der Garten erstmal leer

Wir haben die restlichen Äpfel geerntet, noch einmal Apfelsaft gekocht und einen Kuchen gebacken.

Der Rest wird heute zu Apfelkompott verarbeitet.

Topinambur

Wir haben den Topinambur ausgebuddelt und jeweils eine Knolle in der Erde gelassen. Angeblich treibt er zuverlässig (hoffentlich) nächstes Jahr wieder aus.

topinambur2

Dabei ist auch dieses seltsame „Tierchen“ zum Vorschein gekommen. Erinnerte mich irgendwie an einen Tapir. Mit Hilfe einiger Zahnstocher konnte er auch stehen.

topinambur-tapir2

Abends haben wir ein Rezept für Topinambur-Chips ausprobiert. Sehr lecker, vielen Dank Georgia, für den Tipp. Knollen schälen, in dünne Scheiben hobeln, den Backofen auf 130 Grad vorheizen, Tür vom Ofen etwas offen lassen, nach zwanzig Minuten wenden, dann noch mal zehn Minuten trocknen und fertig.

topinambur-chips-2

Ich finde, sie schmecken nach Kartoffel.

Beeren

Ein paar versprengte Erdbeeren gab es auch noch und natürlich Himbeeren.

erdbeere

Gegen den Rost auf den Blättern hatte ich schon angearbeitet. Alle Blätter abgeschnitten und im Hausmüll entsorgt. Die Pflanzen haben umgehend neue Blätter gebildet, die aber auch befallen sind.

himbeeren

Knoblauch

Dafür macht mir der Knoblauch sehr viel Freude. Kaum hatte ich die Zehen gesteckt, kamen schon die ersten Triebe. Das wird ein knofeliges Frühjahr, Vampire haben bei uns keine Chance  🙂

knoblauch
Nun fehlen nur nach Yacon und Meerrettich, dann ist die Erntesaison abgeschlossen.

 

meerettich
Meerrettich

 

Fotogalerie mit Herbstfotos stelle ich auch noch ein, aber erst später. Jetzt gibt es Topinambur-Suppe…