Not-OP an der Blaubeere

Beim Unkraut jäten fiel Maichel auf, dass in der Erde Plastikfolie an der Blaubeere steckte. Sein Versuch, die Folie einfach rauszuziehen, klappte nur teilweise. Wir vermuteten, dass unter der Blaubeere Plastik eingebuddelt war. Dem Strauch ging es auch nicht gut. Letztendlich haben wir beschlossen, dass der Strauch raus und Folie weg muss.

Ausbuddeln war mühsam, weil der Strauch schon etliche Jahre dort stand. Nachdem die Buddelei endlich erfolgreich war, konnten wir uns das Elend genauer ansehen: Der Wurzelballen war komplett in Folie eingewickelt. Offenbar hatte jemand den Strauch so, wie er aus der Gärtnerei kam, einfach eingegraben.

Folie an den Wurzeln

Hier in voller Pracht die Folie 😦

Die Blaubeere bekam bei der Gelegenheit einen neuen Standort. Dort, wo sie bisher stand, reicht der Platz auch auf Dauer nicht aus. Direkt daneben steht noch eine Blaubeere, die schon sehr groß ist. Und wir hoffen, dass sie nicht auch in Plastik eingewickelt in der Erde steht. Nachgesehen haben wir nicht. Nach Auskunft der Gartennachbarin sind beide Sträucher von unserer Vor-Vor-Vorgängerin zeitgleich eingesetzt worden.

Ankunft am neuen Standort

Schon mal am neuen Ort angekommen, aber noch nicht von der Folie befreit.

Plastik im Korb

 

Dies sind die Folienreste, die wir vom Wurzelballen entfernt haben.

eingesetzt im Torf

Danach mit Torf (ist ökologisch nicht in Ordnung, wissen wir, aber dies ist ein Notfall) in das neue Pflanzloch gesetzt.

schlaemmen2

Danach haben wir kräftig angegossen und dem Blaubeerstrauch Mut zugesprochen. Nun können wir nur hoffen, dass er die Rettungsaktion übersteht.

 


Ein Gedanke zu “Not-OP an der Blaubeere

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.